Begrünung

Die Begrünung von Weinbergen bietet eine Reihe von Vorteilen, wie z. B. die Verbesserung der Bodengesundheit, des Wassermanagements und der Artenvielfalt sowie die Verbesserung der Gesamtqualität des Weinbergs und seiner Erzeugnisse. Hier sind einige der wichtigsten Vorteile:

  1. Verringerung der Bodenerosion
    Die Begrünung kann zu einer Verringerung der Bodenerosion führen, da die Wurzeln der krautigen Pflanzen wie ein Anker für den Boden wirken und dafür sorgen, dass der Boden, insbesondere in hügeligem Gelände, bei starken Regenfällen nicht weggespült wird.
  2. Unkrautbekämpfung
    Eine Grasnarbe zwischen den Rebstöcken kann mit Unkräutern konkurrieren, deren Wachstum reduzieren und die Notwendigkeit mechanischer oder chemischer Eingriffe zur Unkrautbekämpfung einschränken. 
  3. Feuchtigkeitsspeicherung
    Krautige Pflanzen können als Bodenbedeckung fungieren, die Verdunstung von Feuchtigkeit verringern und so dazu beitragen, dass den Reben mehr Wasser zur Verfügung steht, insbesondere in Trockenperioden. 
  4. Quelle von Nährstoffen
    Das Vorhandensein von krautigen Pflanzen kann die Fruchtbarkeit des Bodens erhöhen, da sie organische Stoffe und Stickstoff in den Boden einbringen, auf dem sie sich befinden. Die natürliche Düngung durch diese Pflanzen kann dazu beitragen, den Bedarf an exogenen Düngemitteln zu verringern. 
  5. Erhöhung der Artenvielfalt
    Ein abwechslungsreiches Grünland kann die Koexistenz verschiedener räuberischer und bestäubender Insekten fördern, was sowohl für die Verbesserung des ökologischen Gleichgewichts des Weinbergs als auch für die Verringerung des Bedarfs an Pestizidbehandlungen wichtig ist. 
  6. Verbesserung der Traubenqualität
    Die Begrünung kann zur Verbesserung der Traubenqualität beitragen, da sie das Auftreten von Pilzkrankheiten verringern kann, indem sie auf mehreren Ebenen wirkt. So kann ein mit krautigen Pflanzen bewachsener Boden beispielsweise verhindern, dass Pilzsporen, die im Boden vorhanden sind, bei starkem Regen auf die Rebstöcke spritzen. 
  7. Verringerung der Umweltauswirkungen
    Die Begrünung kann dazu beitragen, die Zahl der mechanischen Eingriffe im Weinberg zu verringern, was zu einer Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der damit verbundenen Treibhausgasemissionen führt.
Nach oben